Diakonisches Werk

im Kirchenkreis Wittenberg e.V.

Unser Ziel ist es, den Jugendlichen dauerhafte Freizeit- und Beratungsangebote zu machen, die sie auch in schwierigen Situationen annehmen können. Der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung ist die Grundlage in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dabei werden die Jugendlichen nicht als Problemverursacher gesehen, sondern als Menschen die einen Grund für ihr Verhalten haben.

Akzeptanz bedeutet, Lebensstile und Sichtweisen zu akzeptieren und sich für die Belange der Jugendlichen einzusetzen. Denn nur in einem Klima, in dem ausgegrenzte Jugendliche anfangen können sich akzeptiert und angenommen zu fühlen, beginnen sie Verhaltensweisen zu überprüfen. Erst dadurch stehen ihnen neue Wege offen.

Wir versuchen nicht, Szenen und Treffpunkte aufzulösen oder einzelne Jugendliche aus gefährdenden Milieus "herauszuholen".

Ziel ist die Vertretung der Interessen unserer Zielgruppe (gegenüber anderen Institutionen, Bevölkerung), bis hin zum Erhalt der Szenen und Stabilisierung des Einzelnen in seinem Lebensumfeld. Dabei sollen positive Gruppenstrukturen gestärkt und die dort vorhandenen Kompetenzen und Handlungspotentiale mobilisiert werden.

Was bieten wir:

  • Hilfe bei Antragstellung
  • individuelle Ressourcen zu erschließen
  • Handlungsspielräume erweitern
  • Persönlichkeitsentwicklung zu fördern
  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung
  • wir begleiten Jugendliche und junge Erwachsene zu Behörden, Wohnungsgesellschaften Suchtberatungsstellen und Ärzten
  • Vermittlung in Freizeiteinrichtungen / Jugendclubs / Sportvereine
  • Hilfestellung für Familien
  • Rahmenbedingungen verbessern
  • verschiedene Freizeitangebote / Sport / Spiele / Kurzausflüge / Projekte
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Perspektiven zur Überwindung bestimmter Problemlagen/Ausstieg aus Sucht

Hilfe zur Selbsthilfe, wir nehmen den Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Aufgaben nicht ab, sondern begleiten sie und geben Hilfestellung.